Meisterprüfung bei der Handwerkskammer

Meisterprüfung

Die Meisterprüfung ist eine staatliche Prüfung, die von ehrenamtlichen Meisterprüfungsausschüssen nach den Vorschriften der Handwerksordnung und der hierzu erlassenen Meisterprüfungsordnung abgenommen wird. Die Meisterprüfung gliedert sich in vier rechtlich selbstständige Prüfungsteile:

Teil 1: Fachpraxis
Teil 2: Fachtheorie
Teil 3: betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Kenntnisse
Teil 4: berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse

Die einzelnen Teile der Prüfung können in beliebiger Reihenfolge zu verschiedenen Terminen abgelegt werden. Jeder Prüfungsteil kann bis zu dreimal wiederholt werden. Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung erfolgt in eigens dazu eingerichteten Meistervorbereitungslehrgängen, die von der Gewerbe Akademie der Handwerkskammer Freiburg oder anderen Trägern wie staatlichen Meisterschulen angeboten werden.


Meisterprüfungsverordnungen:

Zu den Verordnungen über das jeweilige Meisterprüfungsberufsbild und die Prüfungsanforderungen in den Teilen 1 und 2.